Einsätze

Gegen 23:00Uhr wurde der Kommandant persönlich über einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen bei der Ortseinfahrt informiert. Da glücklicherweise keiner der Unfallbeteiligten verletzt wurde, wurden für die Fahrzeugbergung einige Mitglieder telefonisch alarmiert, welche kurze Zeit später ausrückten. Die Feuerwehr führte nach der Lageerkundung die Fahrzeugbergungen durch und reinigte die Fahrbahn. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Kurz nach 17:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld mittels Sammelruf mit dem Alarmtext „T1 Technische Hilfeleistung (Notrufeingang) – Baum droht umzustürzen“ zum Einsatz alarmiert. Vermutlich hat ein Biber Bäume in der Nähe der Bundesstraße angenagt, welche somit eine bedrohliche Lage für die Autofahrer und Fußgänger in diesen Bereich darstellten. Seitens der Feuerwehr wurden die stark beschädigten Bäume kontrolliert umgeschnitten und somit die Gefahr gebannt! Nach rund einer halben Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder vom Einsatz ein.

Der Wintereinbruch in den Morgenstunden des 08.04.2021 erforderte erneuert den Einsatz der Feuerwehr Euratsfeld. Aufgrund des Schneefalls verlor ein Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in ein Brückengeländer. Glücklicherweise wurde beim Unfall niemand verletzt. Somit musste seitens der Feuerwehr nur die Fahrzeugbergung durchgeführt werden. Für diese wurde die Feuerwehr Amstetten mit dem Wechselladefahrzeug mit Kran nachalarmiert. Noch während der Fahrzeugbergung wurde parallel einer anderen Lenkerin geholfen, welche aufgrund der rutschigen Fahrbahn nicht mehr den Berg hochkam. Nach rund einer Stunde konnten die Mitglieder wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft melden.

Mittwochfrüh kurz nach 07:00 Uhr heulten in  Euratsfeld, Ferschnitz und St. Georgen/Y. die Sirenen. Die Feuerwehren wurden mit folgenden Alarmtext zu einem Einsatz nach Ferschnitz alarmiert: „T2 Menschenrettung mit drei Fahrzeugen – ein Fahrzeug beginnt zu brennen“. Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld zum Einsatz auf die L89 aus. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte seitens des Roten Kreuzes und dem örtlichen Einsatzleiter rasch Entwarnung gegeben werden. Es waren bereits alle Personen aus den Fahrzeugen befreit und der Brand konnte mittels Feuerlöscher gelöscht werden. Somit war der Einsatz der FF Euratsfeld nicht mehr erforderlich und die ausgerückten Kräfte konnten …

Zu einem Schadstoffeinsatz, Beseitigen einer Ölspur, mussten am Samstag den 27. März 2021 einige Kameraden in den Marktbereich von Euratsfeld ausrücken. Aufgrund der Grundausbildung befanden sich einige Feuerwehrkameraden im FF Haus und konnten somit rasch den Einsatz übernehmen. Die Ölspur wurde mit Bindemittel gebunden und anschließend ordentlich gereinigt. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Am letzten Tag des Jahres wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld am späten Vormittag zum letzten Einsatz des Jahres alarmiert. Ein Holztransporter kam aufgrund einer eisigen Stelle auf der Fahrbahn ins rutschen und infolge dessen unglücklich im Straßengraben zu stehen. Seitens des Einsatzleiters wurde nach der  Lageerkundung und den notwendigen Sicherungsarbeiten die Feuerwehr Amstetten mit dem Kranfahrzeug zur LKW-Bergung nachalarmiert. Nach Eintreffen der Unterstützung wurde der  LKW mit Hilfe der Seilwinde des Kranfahrzeuges und einer Südbahnwinde aus seiner misslichen Lage befreit. Rund zwei Stunden später rückten die Einsatzktäfte der beiden Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus ein. Der Lenker des Transporters konnte …

Kurz vor 21.00Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Euratsfeld erneut zu einem Einsatz alarmiert. Es galt zwei PKW’s nach einem   Verkehrsunfall auf der L89 Höhe Senftenegg zu bergen. Als das erste Einsatzfahrzeug am Unfallort angekommen ist, lies der Einsatzleiter die örtlich zuständige Feuerwehr Ferschnitz nachalarmieren, da es sich bereits um ihr Einsatzgebiet handelte. Bis zum Eintreffen der FF Ferschnitz, wurde die Unfallstelle abgesichert, die Unfallbeteiligten betreut und Sicherungsmaßnahmen bei den beiden verunfallten Fahrzeugen getroffen. Wenige Minuten später konnte an die rasch eintreffenden Kameraden aus Ferschnitz und die Exekutive übergeben werden.

Am Wochenende unterstützte die Feuerwehr Euratsfeld gemeinsam mit der Feuerwehr Aigen die Gemeinde bei der Testung auf das Coronavirus beim Lotsendienst und Logistikaufgaben bzw. bei der Eingabe der ausgewerteten Tests. Bereits in den Tagen zuvor waren auf die Bitte unseres Bürgermeisters und des Gemeindearztes Mitglieder in der Organisation involviert. Am Tag vor Beginn der Testung wurde bei den Aufbauarbeiten in der Mittelschule geholfen und die Einweisung der helfenden Kameraden/-innen aus Euratsfeld und Aigen, sowie deren erforderliche Testung durchgeführt. Während den beiden Testtagen stellten  die beiden Feuerwehren der Gemeinde rund um die Uhr  16 Mitgliedern zur Unterstützung. Nach erfolgreicher Beendigung der …

Gegen 1:16 Uhr wurden die Mitglieder der FF Euratsfeld mittels Sirene, Pager und Handyalarmierung zu einem Brandeinsatz alarmiert und somit aus ihrem Schlaf gerissen. Durch eine bereits starke Rauchentwicklung in den Wohnräumen, wurde ein Bewohner auf den vermeintlichen Kaminbrand aufmerksam und alarmierte die Einsatzkräfte. Seitens der Feuerwehr wurde das komplette Haus mittels Wärmebildkamera auf Erwärmungen im Bereich des Kamins kontrolliert und der Brandschutz für die Dachkonstruktion aufgebaut. Ein Atemschutztrupp reinigte den Rauchfang mittels Bürste provisorisch. Weitere Mitglieder räumten mit kleinen Schaufeln und Blechkübeln im Kellergeschoss den Kamin aus und führten im Freien die Nachlöscharbeiten durch. Für die Nachkontrolle und einer …

Der Bezirksführungsstab Amstetten wurde in den letzten Tagen zweimal im Rahmen von Logistikarbeiten unterstützt. Beim ersten Mal wurde die vom Landesfeuerwehrkommando  vorbereitete Schutzausrüstung für die Testung von der Feuerwehr Weistrach geholt und an die Gemeinden rund um Euratsfeld mit dem Versorgungsfahrzeug ausgeliefert. Der zweite Einsatzbefehl lautete mit dem Kommandofahrzeug gemeinsam mit einigen anderen Feuerwehren des Bezirkes die Testkits vom NÖ Feuerwehrsicherheitszentrum zu holen und bei der  Abholung durch die einzelnen Feuerwehren zu  unterstützen. Als Abholort  wurde das Feuerwehrhaus Euratsfeld zu Verfügung gestellt.

Während der Wartungs- und Kontrollarbeiten im Lockdownbetrieb, wurden die  im Feuerwehrhaus anwesenden Kameraden um Hilfe gebeten. Ein LKW versank im weichen  Boden und konnte das Baustellengelände nicht mehr selbstständig verlassen. Dadurch, dass es sich um einen LKW mit Ladekran handelte, hob sich dieser zunächst mit seinen Stützen in die Höhe, damit unter den Reifen mit Pfosten ein entsprechend harter Untergrund gegeben war. Danach konnte das Fahrzeug mittels Seilwinde retour auf die Straße gezogen werden. Nach rund einer Stunde konnten die Arbeiten im Feuerwehrhaus fortgesetzt werden.

Aufgrund eines Verkehrsunfalls mit drei gemeldeten verletzten Personen, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Euratsfeld und Amstetten um 17:00Uhr zu einer Menschenrettung ins Einsatzgebiet der Euratsfelder Feuerwehr mittels Sirene, Pager und Handy alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind. Die bereits anwesende Exekutive und der kurz zuvor eingetroffene Feuerwehrarzt betreuten die am Unfallhergang beteiligten Personen. Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle  abgesichert, die Betreuung der Personen unterstützt, auslaufende Betriebsmittel gebunden und die Fahrzeuge nach der Unfallaufnahme gesichert abgestellt. Die beteiligten Personen wurden zur Kontrolle vom Roten Kreuz in das Krankenhaus abtransportiert. …

Mittwochabend wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld mittels Sammelrufs zu einer Fahrzeugbergung mit zwei beteiligten PKW’s alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten zwei Fahrzeug in einer Kurve/Kreuzungsbereich und blieben verkehrsbehinderend auf der Straße stehen. Glücklicherweise wurde beim Unfall niemand verletzt. Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle entsprechend abgesichert, die auslaufenden Betriebsmittel gebunden und die Fahrzeuge mittels Rangierrollwagen und Abschleppachse auf einem gesicherten Platz abgestellt. Die Feuerwehr wurde von der Exekutive bei der Absicherung der Einsatzstelle unterstützt. Danke für die gute Zusammenarbeit. Nach rund einer Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus ein und meldeten sich einsatzbereit.  

Gegen 19:15 Uhr wurden die Einsatzkräfte mittels Pager und Handy zur Beseitigung einer Ölspur durch die BAZ Amstetten alarmiert. Ein landwirtschaftlich genütztes Fahrzeug verlor aufgrund eines technischen Defekts Hydrauliköl, welches zur Gefährdung für den nachfolgenden Verkehr wurde. Nach Absicherung der Einsatzstelle wurde das Austreten von weiterem Öl am Fahrzeug verhindert und die Fahrbahn gereinigt. Die zusätzlich angeforderte Exekutive unterstütze die Verkehrsregelung während der Arbeiten. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit! Zwei Stunden nach der Alarmierung meldeten sich die Mitglieder wieder einsatzbereit.

Kurz nach 20:00Uhr wurde der Kommandant der FF Euratsfeld telefonisch darauf hingewiesen, dass einige Äste  aufgrund des Gewitters auf der Fahrbahn, in der Nähe der Bushaltestelle Obergafring, liegen würden. Da einige Kameraden zur Stelle waren, beschloss man die Einsatzstelle zu erkunden und verzichtete zunächst auf eine stille Alarmierung der restlichen Einsatzkräfte. Vorort konnte der Sturmschaden rasch behoben werden und somit war auch keine weitere Unterstützung nötig. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Kurz nach 12Uhr wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld mittels Pager zu einer technischen Hilfeleistung in die Mozartstraße alarmiert. Ein Lieferant hat bei Ladetätigkeiten eine Palette mit Dispersionsfarbe umgeworfen und so lief aus den beschädigten Kübeln eine unbestimmte Menge Farbe aus. Seitens der Feuerwehr wurden die Kübeln aufgestellt und die gröberen Farbpatzen mit Schaufeln zurück in die Behälter geschaufelt. Der Rest wurde mit Ölbindemittel gebunden und zusammengekehrt. Zum Abschluss wurde die betroffene Fläche mittels Hochdruck gewaschen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Nach den heftigen Regenfällen der letzten Tage, drohte ein Bach in der Nähe eines Gewerbebetriebes über die Ufer zu treten.  Aus diesem Grund, wurde die Feuerwehr Euratsfeld um ca. 16.00 Uhr mittels Pager und Sirene zum Hochwassereinsatz alarmiert. Nach der Ersterkundung und einer Lagebesprechung mit dem Besitzer, wurden Sandsäcke gefüllt und der Damm abgedichtet bzw. gestützt. Somit konnte ein Eindringen der Wassermassen in den Betrieb und das Wohnhaus verhindert werden. Zeitgleich wurde die Wehranlage von treibenden Baumstämmen und Holz befreit. Ein großes Dankeschön gilt der Firma Jungwirth, wo auch an einem Sonntag Sand für das Befüllen der Sandsäcke geholt werden …

Nur wenige Tage nach dem letzten Einsatz wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld erneut mittels stiller Alarmierung zur Hilfeleistung gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache, verlor ein der Feuerwehr unbekannter Verursacher vermutlich Öl aus seinem Fahrzeug in einem Kreuzungsbereich. Durch Ölbindemittel wurde zunächst eine weitere Ausbreitung bzw. ein Eindringen in das Kanalsystem verhindert. Parallel dazu wurden die betroffenen Straßenabschnitte entsprechend mit Warntafeln „Achtung Ölspur“ für den nachfolgenden Verkehr gesichert. Nach rund einer Stunde konnte die wieder hergestellte Einsatzbereitschaft an die BAZ Amstetten gemeldet werden.

Freitag Mittag wurden die Einsatzkräfte der FF Euratsfeld mittels Pager zu einer erneuten Ölspur im Einsatzgebiet alarmiert. Auf der Landestraße L6050 verlor ein Lenker bei seinem PKW aus bisher ungeklärter Ursache Betriebsmittel. Nach der Erkundung und Absicherung der Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr ein flüssiges Ölbindemittel aufgetragen und mit der Straßenwaschanlage des TLF-A 4000 beseitigt. Da sich die Ölspur über zwei Gemeindegebiete erstreckte, wurde auch die FF St.Georgen/ Ybbsfelde nachalarmiert. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet und es konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Herzlichen Dank der FF St.Georgen für die gewohnt gute Zusammenarbeit!

Am 04.06.2020 wurde die FF Euratsfeld mittels Pager zum beseitigen einer Ölspur alarmiert. Nach der Ersterkundung stellte sich heraus, dass die Ölspur bereits gemeldet war und seitens des Straßenerhalters entsprechend abgesichert war. Seitens der Feuerwehr wurde ein flüssiges Ölbindemittel aufgetragen, welches mit Hilfe der Straßenwaschanlage des TLF-A 4000 beseitigt wurde. Während der Reinigung wurde von der restlichen Mannschaft die Strasse mittels Einsatzfahrzeugen gesperrt,  um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.