Montagvormittag wurden die Einsatzkräfte zu einer Fahrzeugbergung mittels Pager und Handy alarmiert. Am Einsatzort erkundete der Einsatzleiter folgende Lage: Ein Traktor mit Hubmasten ist bei Hebearbeiten zur Seite gefallen. Nach einer gründlichen Überlegung über die Lösung der sehr kniffligen Lage wurde mit den Arbeiten begonnen. Ein Ladefahrzeug eines Nachbarn wurde zur Bergung beigezogen. Nach der entsprechenden Sicherung des Gespanns wurde zunächst der Masten entfernt und danach der Traktor mittels Seilwinde aufgestellt. Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte ins Feuerwehrhaus einrücken.