Da im Frühjahr eine bedingte Pause der Jugendstunde erforderlich war, entschloss sich das
Betreuerteam während der Sommerferien einige Jugendveranstaltungen abzuhalten.
Mit einer Schnitzeljagd durch das Einsatzgebiet der FF Euratsfeld festigten die Jugendlichen
ihre Ortskenntnis. Durch das Lösen von immer wieder gestellten Fragen bekamen die Kids
die nächsten Hinweise.
Zwischenzeitlich mussten auch einige Aufgaben erledigt werden.
Im Anschluss wurde der Abend bei einer Grillerei gemütlich beendet.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde FM Schwarz Lisa als neue Jugendbetreuerin zur
„Sachbearbeiterin“ befördert.
Herzliche Gratulation und viel Erfolg und Freude weiterhin bei der Jugendarbeit.

Schlag den Jugendbetreuer
Bei der zweiten Jugendstunde in den Ferien hieß es Punkte bei zahlreichen Spielen zu
sammeln, wobei das Betreuerteam gegen die Jugendlichen spielte.
Viele knifflige, lustige und herausfordernde Aufgaben mussten gelöst werden. Am Ende
gewannen die Kids hauchdünn vor den Betreuern.

Auch der 24-Stunden Tag durfte natürlich heuer nicht fehlen.
Wie bei allen anderen Veranstaltungen wurde natürlich auch hier auf die geltenden
Maßnahmen geachtet. Zunächst stand für die Teilnehmer eine Ausbildungseinheit am
Programm, welche durch die erste Einsatzübung beendet wurde. Es galt einen PKW zu bergen
und eine verletzte Person zu retten. Aufgrund der enormen Hitze durfte nach dem Abendessen
eine Abkühlung nicht fehlen. Bevor es zur Nachtruhe überging, galt es noch eine Person nach
einem Forstunfall zu befreien, sowie Nachlöscharbeiten nach einem Waldbrand
durchzuführen.
Der nächste Tag wurde mit einer Alarmierung zu einem Schadstoffeinsatz begonnen. Nach
Abarbeitung des Szenarios wurde ausgiebig gefrühstückt und die Reinigungsarbeiten erledigt.
Ein wenig erschöpft aber motiviert für die Zukunft im Einsatzdienst wurden die Teilnehmer
nach einer Abschlussrunde mit Eis zur wohlverdienten Ruhe entlassen.

Bist du 10 Jahre und hast Interesse an den Tätigkeiten der Feuerwehr, Technik und
Ausrüstung sowie einer tollen Gemeinschaft?!
Dann nimm Kontakt mit einem Jugendbetreuer-in auf oder Mitglied der Jugendfeuerwehr und
schnuppere in das Feuerwehrwesen