WICHTIG – Feuerlöscherüberprüfung am 20.01.2018

Am Samstag, den 20.01.2018, findet von 08:00 - 12:00 Uhr im Feuerwehrhaus Euratsfeld eine Feuerlöscherüberprüfung statt. Ihr/e Feuerlöscher wird/werden von ...

Leistungsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Euratsfeld vom Jahr 2017 – Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2018 Bei der 146. Jahreshauptversammlung am 6. Jänner 2018 im Veranstaltungssaal Öllinger standen die alljährlichen Berichte der Führungsebene, Verwaltung und ...

Erprobung der Feuerwehr-Jugendgruppe Euratsfeld-Aigen

Am 29.12.2017 fand die Erprobung der Feuerwehr-Jugendgruppe Euratsfeld-Aigen statt. Die Jugendlichen stellten sich der Wissensüberprüfung in den verschiedensten Leistungsstufen. Die Erprobung ...

Am Samstag, den 20.01.2018, findet von 08:00 – 12:00 Uhr im Feuerwehrhaus Euratsfeld eine Feuerlöscherüberprüfung statt. Ihr/e Feuerlöscher wird/werden von einem Sachkundigen der Firma Noris überprüft. Alle zwei Jahre sollte ein Feuerlöscher überprüft werden, um sicher zu stellen dass dieser im Notfall funktioniert. Es können auch neue Feuerlöscher und andere Brandschutzartikel käuflich erworben werden Informieren sie auch Ihre Familie, Freunde, Bekannte und Nachbarn darüber.

Jahreshauptversammlung 2018 Bei der 146. Jahreshauptversammlung am 6. Jänner 2018 im Veranstaltungssaal Öllinger standen die alljährlichen Berichte der Führungsebene, Verwaltung und Fachchargen am Programm. Auch unser Bürgermeister Johann Weingartner war anwesend und lauschte gespannt den Berichten. Im Anschluss der Berichterstattung richtete auch er einige Worte an die Mannschaft und bedankte sich für die erbrachten Leistungen. Das Jahr 2017 war ein Jahr der Einsätze, 113 Einsätze wurden von den Einsatzkräften abgewickelt und nicht nur einmal stand der Zeiger fünf vor zwölf. Neben den zahlreichen Einsätzen legten sich die Kameraden nicht auf die „faule Haut“. Bei zahlreichen Übungen, Ausbildungen, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten …

Am 29.12.2017 fand die Erprobung der Feuerwehr-Jugendgruppe Euratsfeld-Aigen statt. Die Jugendlichen stellten sich der Wissensüberprüfung in den verschiedensten Leistungsstufen. Die Erprobung wird in die Stufen erste, zweite, dritte Erprobung und Erprobungsspiel eingeteilt. Je nach Stufe steigen für die Jungfeuerwehrmänner die Anforderungen bei den unterschiedlichen Stationen, wie Geräte für den Brand- und Technischen Einsatz, Kleinlöschgeräte, Absichern einer Unfallstelle und Exerzieren. Zu Beginn der Erfolgskontrolle füllten die Burschen das jeweilige Testblatt aus. Begeistert, über die Leistung und das Wissen der Kids, zeigten sich die Mitglieder der Kommandos Euratsfeld und Aigen, welche die Erprobung durchführten und beaufsichtigten. Alle Burschen haben ihr Ziel mit …

Montagvormittag wurde die Feuerwehr Euratsfeld mittels Sirene und Pager erneut zu einer Menschenrettung alarmiert. Diesmal ins Einsatzgebiet der FF Ferschnitz zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr. Bei der Anfahrt der Einsatzkräfte aus Euratsfeld konnte glücklicherweise Entwarnung seitens der Einsatzleitung gegeben werden. Es war kein technisches Gerät für die Befreiung der Person aus dem PKW erforderlich. So rückte die FF Euratsfeld wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Freitagmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Euratsfeld zur Unterstützung der Feuerwehren Amstetten und Blindenmarkt zu einem Verkehrsunfall mit Personenrettung ins Einsatzgebiet der Feuerwehr St. Georgen/Ybbsfeld nachalarmiert. Die örtlich zuständigen Feuerwehren waren bereits auf der Westautobahn ebenfalls bei einem Verkehrsunfall im Einsatz. Aus unbekannter Ursache kollidierten ein Hängerzug und ein PKW in einem Kurvenbereich, wobei der PKW in der Leitschiene hängenblieb und der beteiligte LKW kam auf der Ybbsbrücke zu stehen. Ein weiterer PKW-Lenker konnte mit seinem Fahrzeug nur noch über eine Böschung in das angrenzende Feld ausweichen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Euratsfeld waren zahlreiche Rettungskräfte des Roten Kreuzes anwesend und betreuten …

Bei der letzten Chargenschulung im Jahr 2017 stand wieder ein Planspiel am Ausbildungsplan. Hierbei wurde ein angenommenes Einsatzszenario im Lehrsaal in der Theorie durchgespielt. Ziele dieser Ausbildung ist es die Führungskräfte für ihre Aufgaben bei Einsätze vorzubereiten bzw. ihr Wissen zu festigen. Weiters wird ein großes Augenmerk auf die eingebauten Brandschutzvorrichtungen, Gefahren im und rund ums Objekt und die entsprechenden Wasserentnahmestellen gelegt. Paralell dazu wurde wieder eine Fahrer- und Maschinistenschulung durchgeführt.

Am Mittwochabend um 17:13 Uhr wurde die Feuerwehr Euratsfeld und der Atemschutzkompressor der Feuerwehr Ferschnitz zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhaus gerufen. Der Atemschutztrupp erkundete mit Wärmebildkamera und einer Löschleitung mit Hohlstrahlrohr den Keller und konnte bald darauf Brandaus geben. Der Rauch wurde anschließend mit dem Druckbelüftungsgerät aus dem Keller entfernt. Um 18:00 Uhr rückte die Feuerwehr ein und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Die Feuerwehrmitglieder aus Euratsfeld nützten die Möglichkeit das erworbene Wissen von den intensiven und praxisbezogenen Ausbildungen im Rahmen von Ausbildungsprüfungen zu festigen. Insgesamt vier Stationen rund ums richtige Ausrüsten mit Atemschutz, Personensuche in einem verrauchten Raum, Vorgehen über eine Hindernisstrecke und das Herstellen der Einsatzbereitschaft/ Fragen aus dem Themengebiet Atemschutz mussten absolviert werden. Das Kommando darf fünf Trupps – 11 Mitglieder in Bronze und 7 Mitglieder in Silber zur bestandenen Prüfung gratulieren! Zur Prüfung traten auch zwei Trupps der FF Oed an. Herzlichen Dank an das Prüfungsteam für ihre Zeit und die faire Bewertung.  

An diesem Schulungsabend drehte sich alles um den Geräteablageplatz, welcher bei einer Menschenrettung vorbereitet wird. Zunächst galt es die entsprechenden Geräte aus den Fahrzeugen zu holen und auf den Ablageplatz abzulegen. Ziel war es im Ernstfall diesen Geräteplatz möglichst rasch und vollständig aufzubauen. Danach wurden zwei Schwerpunkte an Gerätschaften des Ablegeplatzes gesetzt. Einer davon war der neue Koffer für Kleinwerkzeug, Glas- & Batteriemanagement mit seinem Inhalt. Der zweite Schwerpunkt war die neue Akku Säbelsäge und der Akku Winkelschleifer, welche praktisch beübt wurden.

Zu einem Einsatz mit Rauchentwicklung in einem Hackschnitzellager wurde die Feuerwehren Euratsfeld, Aigen, Ferschnitz und Amstetten gerufen.

Die jährlich stattfindende Inspektion führte dieses Jahr Unterabschnittskommandant Stelzeneder Martin durch. Hierbei erfolgte die Durchsicht von Niederschriften wie Sitzungsprotokollen, dem Kassabuch, dem Dienstbuch usw. Ebenso wurden der Zustand des Feuerwehrhauses sowie der Fahrzeuge und Einsatzgeräte begutachtet. Jährlich werden seitens des Bezirksfeuerwehrkommandos Schwerpunkte gelegt, welche bei der Inspektion von den Feuerwehren entsprechend präsentiert bzw. abgearbeitet werden müssen. Heuer lag der Fokus auf dem Themengebiet Tragkraftspritzen, Einbaupumpen, Hydraulisches Rettungsgerät, Stromerzeuger und Einsatzbekleidung. Im Anschluss verkündigte das Inspektionsorgan das Ergebnis seiner Begutachtung und gratulierte zur sehr guten Führung der Feuerwehr. Auch Bürgermeister Johann Weingartner, welcher sich der Gratulation anschloss, nahm an der Inspektion …

Zu einigen Sturmschäden wurde die Kameraden der FF Euratsfeld am Sonntagvormittag den 29.10.2017 mittels Pager im Gemeindegebiet von Euratsfeld und Amstetten alarmiert. Durch den schweren Sturm fielen Bäume über die Straße oder mussten wegen Gefährdung um geschnitten werden. Danach wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Feuerwehrhaus reinigen 28.Oktober 2017

Tradition im Herbst ist es, das Feuerwehrhaus, sämtliche Einsatzfahrzeuge samt Geräte zu reinigen. Die Fahrzeuge wurden komplett ausgeräumt und gründlicher geputzt als bei den laufenden Fahrzeugreinigungen. Gleichzeitig wurden einige Kontroll- und Reparaturarbeiten bei den Fahrzeugen und Gerätschaften durchgeführt.

In den frühen Abendstunden des 24.10.2017 wurde die Feuerwehr Euratsfeld zur Untetstützung der Feuerwehren von Neuhofen/Y. mittels Sirene und Pager alarmiert. Die Einsatzkräfte aus Euratsfeld stellten zwei Atemschutztrupps welche bei der Brandbekämpfung tätigen waren. Mittels Bagger und einem Hoflader wurde der Hackschnitzelbunker ausgeräumt. Gesichert wurden sie von den Atemschutzgeräteträgern mit mehreren aufgebauten Löschleitungen. Nach rund drei Stunden konnten die Feuerwehrer wieder ins Feuerwehrhaus einrücken

Bei einem Verkehrsunfall wobei sich ein PKW überschlug wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und eine Person kam unter dem Fahrzeugdach zu liegen, so lautete die Übungsannahme der Zugsübung. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurden die eingeklemmten Personen erstversorgt und das Fahrzeug entsprechend gesichert. Weiters wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und das Umfeld ausgeleuchtet. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde zunächst der bewusstlose Lenker aus dem Fahrzeug befreit. Paralell dazu brachten die Einsatzkräfte bei dem Eingeklemmten unter dem Fahrzeugdach die Hebekissen in Stellung um diesen damit zu befreien. Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde der Ablauf gemeinsam diskutiert und aufbereitet.

Die FF Euratsfeld bedankte sich nochmals bei allen Helfern, Unterstützern in allen möglichen Formen beim heurigen Sommerfest 2017 in Form des gemeinsamen Festabschluss im GH Gruber. Herzlichen Dank sagt das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Euratsfeld.

Übungsannahme war ein Brand in einem Gewerbebetrieb wobei es aufgrund von Schaulustigen paralell dazu zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Seitens der Feuerwehr Euratsfeld wurde die örtliche Feuerwehr bei der Brandbekämpfung und Personenrettung durch einen Atemschutztrupp im Inneren. Die restliche Mannschaft begann mit der Wasserversorgung von einem Löschwasserbehälter und einem Außenangriff mit zwei Strahlrohren. Neben dem Brandeinsatz begann die Menschenrettung aus dem verunfalltem PKW, welcher im Graben auf dem Dach liege blieb. Herzlichen Dank der Feuerwehr St. Georgen/Ybbsfeld für die Übungseinladung.

Aufgrund eines technischen Defekts verlor ein Traktor Hydrauliköl, welche eine lange Ölspur auf der Fahrbahn verursachte. Nach der Absicherung für den nachkommenden Verkehr wurde mit dem binden des Öles begonnen. Nach dem Reinigen der Fahrbahn wurden noch entsprechende Warntafeln aufgestellt. Ca. nach 2 Stunden rückten die Einsatzkräfte wieder ein.

Per Telefon wurde ein Kamerad über eine vermutliche Ölspur informiert. Nach einer Besichtigungng der genannten Stelle konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um Wasser welche mit Staub einen leicht rutschigen Film bildete. Mittels Straßenwaschanlage des TLF-A 4000 wurde dieser entfernt.

Für die Einsatzleiter wurde erstmals ein Planspiel am Objekt organisiert. Dabei wurde ein fiktiver Ernstfall von den Teilnehmern direkt am Objekt abgearbeitet. Ziel war es gewisse Abläufe, Vorgehensweisen, Befehlsgebung zu festigen und rasche Entscheidungen zu treffen. Parallel dazu führte die restliche Mannschaft eine Fahrer- und Maschinistenschulung durch.